Neuigkeiten

18.03.2020, 19:33 Uhr
Lechner: Mobilisierung von 4,4 Milliarden Euro zur Bekämpfung der Coronakrise ist unumgänglich - Unternehmen brauchen jetzt den Schutzschirm des Staates
„Die Bereitstellung von 1,4 Milliarden Euro zur Stützung des Gesundheitswesens und der Wirtschaft sowie die Erhöhung des Bürgschaftsrahmens des Landes von zwei auf drei Milliarden Euro ist unumgänglich. Es ist auch richtig, die bisherigen Haushaltsplanungen des Landes auf den Prüfstand zu stellen und neue Schulden aufzunehmen. Wir werden die Landesregierung dabei unterstützen, alle jetzt notwendigen Beschlüsse schnellstmöglich zu fassen“, erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Sebastian Lechner mit Blick auf die bevorstehende Landtagssitzung in der kommenden Woche. 

„Niedersachsen hat ca. 460.000 Unternehmen. Auch unsere Wirtschaft in Neustadt und Wunstorf leidet bereits jetzt massiv unter Ertragsausfällen, Lieferengpässen, Stornierungen und ausbleibende Kunden. Angesichts mangelnder Zulieferungen aus China drohen in Kürze Unterbrechungen der Lieferketten. Für die Unternehmen, die von den angekündigten Hilfsprogrammen des Bundes nicht profitieren können, müssen wir einen niedersächsischen Schutzschirm aufspannen“, bekräftigt Lechner.

Aktuelle Informationen, Hilfsangebote der Landesregierung und Ansprechpartner sind auf der Homepage des Wirtschaftsministeriums abrufbar: www.mw.niedersachsen.de. 

Die Bundesregierung informiert ausführlich auf der Internetseite www.bmwi.de über ihre Unterstützungsprogramme für Unternehmen. 

aktualisiert von Patrick Otto, 18.03.2020, 19:33 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon